Referenzen

„Unsere zufriedenen Kunden“

Zentrales Bankenarchiv und Jubiläum

Die VR-Bank und ihr neues, zentrales Gedächtnis

Seit ihrer Gründung am 5. April 1866 hat sich die älteste Ellwanger Genossenschaftsbank immer wieder verändert. Allein die Entwicklung ihrer Namen erzählt eine eigene Geschichte. Sie wurde von der Gewerbebank zur Gewerbe- und Landwirtschaftsbank und schließlich zur Volksbank. Aus der Fusion mit der Raiffeisenbank Ellwangen im Jahr 1992 entstand die Volks- und Raiffeisenbank und nach weiteren Fusionen im Jahr 2000 dann die VR-Bank Ellwangen. Zehn vormals eigenständige Genossenschaftsbanken befinden sich nun unter dem Dach der VR-Bank Ellwangen. Ihr Archiv war jedoch weiterhin auf verschiedene Standorte in der Region verteilt. Zusammen mit den Firmenhistorikern schuf die VR-Bank Ellwangen ein neues, zentrales Gedächtnis in der Geschäftsstelle Neuler. Doch bei der Archivierung allein blieb es bei diesem Projekt nicht:

 

Leistungen

  • Wanderausstelllung, die die Entwicklung der Bank und ihrer einzelnen Filialen darstellt
  • Jubiläumsbroschüre mit den wichtigsten Daten, Fakten und eindrucksvollen Fotos
  • Jubiläumsfilm mit Zeitzeugeninterviews und deren schönsten Erinnerungen

 

Höhepunkt des Jubiläumsjahres war ein großes Sommerfest mit rund 4 000 Gästen auf dem Ellwanger Schloss. Das Fest begeisterte Besucher und Presse mit vielen Vorführungen, Überraschungen und einer perfekten Organisation.

 

Alles aus einer Hand

Die Organisation des Sommerfests sowie die Umsetzung der Broschüre und der Ausstellung entstanden in Kooperation mit der Full-Service Agentur com-a-tec GmbH und den Kollegen von Materia Viva.

 

Hier geht es zur Homepage der VR-Bank Ellwangen: Jubiläum.