Datenschutzhinweis für unsere Kunden

„gemäß Art. 13 DS-GVO“


Datenschutzhinweis für unsere Kunden

1. Information zur Datenerhebung
Mit der folgenden Information erhalten Sie einen Überblick, wie wir mit personenbezogenen Daten umgehen und welche Rechte Sie haben, wenn wir mit Daten zu Ihrer Person arbeiten. Personenbezogene Daten sind Informationen die einen Rückschluss auf eine Person zulassen wie der Name, die Adresse, die Staatsangehörigkeit, der Geburtstag, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer.
Die Erklärung richtet sich an Kunden und alle anderen Betroffenen, die durch die Datenverarbeitung berührt werden.

2. Wer ist für die Verarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich bei Fragen zum Datenschutz wenden?
Verantwortliche Stelle nach Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist die

D.I.E. Firmenhistoriker GmbH
Galgenbergstr. 8, 73431 Aalen
Handelsregistereintrag: HRB 726085 Amtsgericht Ulm
Tel: +49 (0) 73 61 5 24 967 – 4
Fax: +49 (0) 73 61 5 24 967 – 5 
E-Mailadresse: info@remove-this.firmenhistoriker.de
vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. phil. Dr. habil. theol. Rainer Lächele

Soweit Sie Fragen zum Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an die Verantwortliche Stelle.

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage machen wir das?
Alle von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nur zu dem angegebenen Zweck verarbeitet. Dabei beachten wir, dass dies nur im Rahmen der jeweils geltenden Rechtsvorschriften oder nur mit Ihrer Einwilligung geschieht.

a. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit.b DS-GVO
Der datenschutzrechtliche Zweck, den wir mit der Datenverarbeitung verfolgen, ist Anbahnung und Durchführung von Verträgen bezüglich der Beratung zu History Marketing und dem Aufbau von Unternehmensarchiven.
Folgende Daten werden hierzu erhoben: Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mailadresse der jeweiligen Ansprechpartner im Unternehmen.

b. Aufgrund einer datenschutzrechtlichen Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit.a DS-GVO
Für den Fall, dass wir Sie um eine Einwilligung zur Nutzung Ihrer Daten bitten, erfolgt diese Einwilligung in jedem Fall freiwillig. Eine Werbeeinwilligung wird nicht zur Bedingung bei der Durchführung von Verträgen gemacht. Wenn Sie eine Einwilligung erteilen, werden wir Sie in dem Formular, das Sie für die Einwilligung nutzen können, darüber informieren, zu welchem Zweck die personenbezogenen Daten genutzt werden. Ihre Einwilligung können Sie immer gesondert neben einem Vertragsschluss abgeben. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eine einmal erteilte datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen können.

c. Nach einer Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit.f DS-GVO
Wenn wir Daten von Ihnen im Zusammenhang mit der Durchführung von werblicher Ansprache verwenden, tun wir dies, um Sie über unsere Angebote zu informieren oder Angebote nachzufassen. In diesen Fällen handeln wir mit einem berechtigten Interesse. Sie haben nach Art. 21 DS-GVO das Recht der Verwendung der personenbezogenen Daten zum Zwecke des Direktmarketing jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Diese richtet sich nach Ziffer 5c.

d. Was ist die Folge ist, wenn wir personenbezogene Daten nicht erhalten?
Wenn Sie von uns angebotene Leistungen in Anspruch nehmen wollen, ist es notwendig, dass Sie dazu die oben genannten Adress- und Kontaktdaten übermitteln. Es handelt sich um die personenbezogenen Daten, die zur Abwicklung des Vertrages  erforderlich sind. Wenn wir die erforderlichen Daten nicht von Ihnen bekommen, können wir den Vertrag nicht durchführen und keine Leistung erbringen.

4. Wer bekommt meine Daten, werden Daten an ein Drittland übermittelt?
Ihre Daten können zu den vorgenannten Zwecken möglicherweise an Dienstleister (zum Beispiel IT-Dienstleister, Logistik- und Druckdienstleister, Texterstellungs-Dienstleister sowie Telefoniediensteistungen) weitergegeben werden, die uns bei der Ausführung der Verträge unterstützen. Diese haben wir sorgfältig ausgewählt. Die Weitergabe Ihrer Daten an andere Dritte erfolgt ansonsten nur, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder wir Ihre explizite Einwilligung dafür erhalten haben.
Soweit wir Sie nicht ausdrücklich darüber informieren, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht in Drittstaaten außerhalb der EU übertragen oder dort verarbeitet.

5. Betroffenenrechte - Ihre Rechte aus den Art. 15 ff DS-GVO
Die gesetzlichen Vorschriften zu Ihren Rechten finden Sie hier: www.dsgvo-gesetz.de

a. Betroffenenrechte
Sie haben jederzeit nach Art. 15 DS-GVO das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten, Sie haben ein Recht auf Berichtigung von fehlerhaften oder veralteten Daten nach Art. 16 DS-GVO, Sie haben nach Art. 18 DS-GVO das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung oder nach Art. 17 DS-GVO das Recht auf Löschung von personenbezogenen Daten. Ist eine Löschung aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten nicht möglich, haben Sie das Recht eine Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Sie haben zudem das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO.

b. Widerrufsrecht bei Einwilligung
Eine erteilte datenschutzrechtliche Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bleibt bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bestehen. Der Widerruf der Einwilligung gilt also nur für die Zukunft.

c. Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO
Sie haben das Recht gemäß Art. 21 DS-GVO bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, einer Datenverarbeitung zu widersprechen. Das ist der Fall, wenn die Verarbeitung sich auf ein berechtigtes Interesse stützt oder auf einem öffentlichen Interesse beruht (Art. 6 Abs.1 S. 1 lit f. DS-GVO) oder zum Zwecke der Werbung oder des Profilings, soweit es mit Werbung in Verbindung steht.
In all diesen Fällen können Sie bei uns Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten erheben. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre Daten nicht weiter verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe geltend machen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung oder Ausübung von Rechtsansprüchen.
Soweit Sie gegen eine Verarbeitung für Zwecke des Direktmarketings widersprechen, werden wir Ihre Daten nicht weiter für diese Zwecke nutzen. Bitte wenden Sie sich hierfür an die verantwortliche Stelle unter Ziffer 2. Wir antworten grundsätzlich auf dem Postwege.

6. Datensicherheit
Zur Gewährleistung der Sicherheit unserer Arbeitsabläufe setzen wir technische und organisatorische Maßnahmen ein, um anfallende oder erhobene personenbezogene Daten gegen Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Angriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend dem Stand der Technik, unter Berücksichtigung der damit verbundenen Kosten und den unterschiedlichen Risiken, die sich für personenbezogene Daten ergeben angepasst und verbessert.

7. Löschfristen
Wir speichern personenbezogene Daten jeweils nur so lange, bis der Zweck der Datenspeicherung entfällt oder so lange dies für die Erfüllung der Verträge nötig ist. Soweit es sich um Beratungsverträge handelt, sind diese auf Dauer angelegt und Löschfristen beginnen erst nach Ende des Vertrages zu laufen.
Sind personenbezogene Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn der Löschung stehen gesetzliche Aufbewahrungsfristen entgegen. 
Diese können sich aus handels- und steuerrechtlichen Vorgaben ergeben und betragen von 6 bis 10 Jahren. Soweit es um Beweismittel geht, die Ansprüche betreffen, die der Verjährung unterliegen, beträgt die Speicherfrist bis zu 30 Jahren, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.  Die Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit.c DS-GVO zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung.

8. Automatisierte Einzelentscheidungen
Es findet keine automatisierte Einzelentscheidung und kein Profiling statt.

9. Beschwerderecht
Wenn Sie der Ansicht sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht rechtskonform verarbeiten, haben Sie das Recht sich bei Beschwerden über den Umgang mit personenbezogenen Daten an den Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit in Baden-Württemberg zu wenden. www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de
Soweit es Ihnen nicht möglich ist die Aufsichtsbehörde digital zu kontaktieren, erreichen Sie die Aufsichtsbehörde auch postalisch oder per Telefon. Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart Tel.: 0711/615541-0 und FAX: 0711/615541-15   

Stand: Oktober 2018