Page 16

Firmenhistoriker

Zum Umfang der Gasfabrik zählten laut Vertrag das „Retortenhaus Hauptbau zur Fabrikation, Kaltreinigung und Wascher, das Lokal für Gas-Uhr, Hahnen-Regulator und Manometer, das Magazin, der Photometerraum um die Helligkeit des Leucht- gases zu untersuchen, die Feuerwerkstätte, das Arbeiterlokal, Büro und Wohnung für den Werkmeister, Kamin mit Zuleitungskanal, Wasserbehälter mit Rampe und Böschung, Kondensator und Theergrube, Brunnen“. Ein zehn Kilometer langes Leitungsnetz war geplant und sogar der Holzzaun für das Werk wurde im Vertrag genau beschrieben. Der Vertrag sah auch vor, dass Spreng das Gaswerk die ers- ten vier Wochen nach der Eröffnung leiten und in die- ser Zeit für Schäden haften sollte, die durch Brand oder Explosion entstehen. Außer- dem musste er der Stadt bis Von der Einweihung des Gaswerks ist auch ein Gedicht auf zur Eröffnung einen „soliden“ das Gaswerk und dessen Erbauer Spreng erhalten. Gasmeister und zwei Heizer zur Anstellung vorschlagen. Wie andernorts gehörte es auch in Tübingen zur Selbstverständ- Später suchte die Stadt per lichkeit, dass sich die Wohnung des technischen Leiters des Gas - Stellenanzeigen einen Gas- werks auf dem Werksgelände befand. werksverwalter, einen Gas- 1862Die erste städtische Gasfabrik anzuzünden und zu löschen, sondern sie auch zu reinigen und zu reparieren.meister und vier Laternenanzünder, deren Aufgabe es nicht nur war die Lampen wurde am 25. Oktober in Betrieb genommen. Sie Im Oktober freuten sich die Tübinger, „dass jetzt nach wenigen Monden ein in brachte den Tübingern eine wesentliche Verbesse- seinen Formen schönes, dabei solid und nach den neuesten Anforderungen der rung der Straßenbeleuchtung: 185 Straßenlampen erhellten fortan die Stadt. Mit dem Gaswerk war Technik zweckmäßig ausgeführtes Gebäude, eine Zierde der dortigen Umgebung der Grundstein der Städtischen Werke gelegt, aus und harmonisierend mit den nahen Eisenbahnbauten, sich unsern erstaunten Blicken denen die heutigen Stadtwerke Tübingen hervor- zeigt“.20 Bereits anderthalb Jahre später, am 25. April 1864, starb Emil Spreng; er gegangen sind. 21wurde nur 39 Jahre alt. 14


Firmenhistoriker
To see the actual publication please follow the link above