Page 17

Firmenhistoriker

dem Gebiet der Silicate und des Glases eingebüßt. »In einer Zeit größter wirtschaftlicher Not, die den Frankreich, Großbritannien und vor allem die USA Tod in den deutschen Blätterwald hineinträgt, tritt zogen davon, nicht zuletzt durch die planmäßige frisch und wagemutig ein Unternehmen seine Zusammenarbeit von Forschung und Industrie. Lebensreise an, das sich heute zum ersten Male der Fachwelt vorstellt: die ›Glastechnischen Berichte‹«7 Die deutsche Industrie reagierte: 1919 wurde in Köln die Deutsche Keramische Gesellschaft (DKG) gegrün- Das Problem der rückständigen deutschen Glasfor- det, der 1922 die Deutsche Glastechnische Gesell- schung brachte der Vorsitzende der DGG, Professor schaft (DGG) mit Sitz in Frankfurt am Main folgte. Dr.-Ing. Quasebart, in seinem Geleitwort wortmäch- Letztere gab ab 1923 die »Glastechnischen Berichte« tig auf den Punkt: heraus. Im Geleitwort zur ersten Ausgabe heißt es: 1926 – 1948 13


Firmenhistoriker
To see the actual publication please follow the link above