Page 12

Firmenhistoriker

Die Gründung des Kaiser-Wilhelm-Instituts für Silikatforschung Forschung und Industrie – zwei scheinbare 20er-Jahre und die politische Instabilität hatten auch Gegensätze finden zueinander In diese Zeit der akademischen Forschung schwer zugesetzt. Und fiel fast unbemerkt von einer breiten Öffentlichkeit er schlägt andererseits den Bogen zwischen Wis- die Gründung des Kaiser-Wilhelm-Instituts für Sili- senschaft und Industrie und damit zwischen reiner katforschung in Berlin-Dahlem. Der Direktor, Pro- Forschung und industrieller Anwendung. fessor Dr. Wilhelm Eitel, schrieb hierzu wenig später: Beispiele für ein fruchtbares Zusammenwirken »In aller Stille hat am 1. April 1926 ein Institut sei- von Wissenschaft und Industrie gab es vor allem nen Anfang genommen, welches wohl in seiner in Großbritannien und den USA. Während in zielbewussten Art recht als ein Zeichen des Willens Deutschland noch gerne das nostalgische Bild der deutschen Wissenschaft und Industrie zum vom »Elfenbeinturm« der Gelehrten im scharfen, Wiederaufstieg gelten kann und in seiner Anlage unüberbrückbaren Kontrast zur rein zweckorien- wohl einen achtbaren Beitrag zur Durchdringung tierten Industrieforschung gezeichnet wurde, hatten des industriellen Fortschritts mit echt wissenschaft- vor allem jenseits des Atlantiks längst beide Seiten lichem Geiste verheißt.«1 im Sinne eines effizienten Miteinanders zusammen- gefunden. Eitel wusste das nur zu gut: Der Gründungsdirektor beschrieb in diesen wenigen einleitenden Sätzen seiner Veröffentlichung zwei »Vor allem aber musste ein Blick auf den Auf- wesentliche Motivationen für die Institutsgründung. schwung der Vereinigten Staaten von Nordamerika Einerseits schrieb er von »Wiederaufstieg« und darüber belehren, dass nicht zum Geringsten diese brachte damit die Sehnsucht einer ganzen Nation ihren Erfolg einer rechtzeitigen und großzügigen auch im Wissenschaftsbetrieb auf den Punkt. Denn Durchdringung mit wissenschaftlichen Methoden der verlorene Krieg, die Wirtschaftskrise Anfang der und Erkenntnissen verdankten.«2 8


Firmenhistoriker
To see the actual publication please follow the link above