Page 19

Firmenhistoriker

1960 „An diesem Auto war 1962 einem Wiesengelände Die Firma wächst 19681964 eigentlich nichts mehr, wie es einmal war.“ Der Fund des BMW 328 in 1970. 1966 1970 Neben dem BWM 328 hatten es Helmut Feierabend 1972 aber auch die frühen Renn- wagen der Nachkriegszeit angetan. Insbesondere die 1974 Marke Veritas. Im Bild: frisch restaurierter Veritas Anfang der 1980er-Jahre. 1976 1978 1980 1982 1984 Er sollte recht behalten. Allerdings will gut Ding Weile Folgerichtig kamen deshalb vermehrt Besitzer von haben, und da Helmut Feierabend nur in seiner ohne- restaurierungs- und reparaturbedürftigen BMW- 1986 hin knapp bemessenen Freizeit an dem BMW arbeiten Vorkriegsmodellen auf Helmut Feierabend zu. Mehr 1988 lackiert in edlem Grau, die Sitze mit feinstem Leder fanden seither den Weg nach Unterfranken. Selbst 1990als 100 der insgesamt nur 464 gebauten BMW 328konnte, vergingen rund zehn Jahre, bis das gute Stück, überzogen, in alter Pracht erstrahlte. Seitdem ist der das BMW Werk in München fand den Weg zu den 1992 noch heute erinnert sich Thomas Feierabend, der Sohn arbeit die historischen Fahrzeuge aus der Sammlung 1994-Feierabends, um in langjähriger enger Zusammen 328er zum festen Bestandteil der Familie geworden, des Firmengründers, gerne daran, was sie alles mit der BMW Mobile Tradition und heute BMW Classic 1996 diesem Auto erlebt und erfahren haben. zu restaurieren, zu warten und zu betreuen. 1998 2000 Natürlich blieb auch dieses Meisterstück der Fachwelt Neben dem BWM 328 hatten es Helmut Feierabend nicht verborgen. Wieder sprach sich die Kunstfertig- aber auch die frühen Rennwagen der Nachkriegszeit 2002 keit Helmut Feierabends herum, aus einer eigentlich angetan. Insbesondere die Marke Veritas. Er war auch 2004 zu können, das technisch, optisch und handwerklich und besonderen Fahrzeuge erkannte. 2006hier einer der Pioniere, die den Wert dieser seltenenschrottreifen Ruine ein Fahrzeug auf die Räder stellen perfekt dem historischen Original entspricht. 2008 2010 2012 2014 – 19 –


Firmenhistoriker
To see the actual publication please follow the link above