Page 17

Firmenhistoriker

1960 Meilenstein der Automobilgeschichte: BMW 328 1962 jungen Automobilgeschichte auf. Schon die Präsentation des zweisitzigen Sportwagens geriet zum Die Firma wächst 1966 Als BMW 1936 den BMW 328 präsentierte, schlug die Münchner Marke ein neues Kapitel in der noch 1964 Paukenschlag: Die Weltpremiere fand nämlich nicht im Rahmen einer Ausstellung oder Messe statt, konnte. Basis für diesen Sieg, wie auch für die spätere Beliebtheit, waren zahlreiche bahnbrechende 1970 1968sondern mit einem Start beim Eifelrennen auf dem Nürburgring – das der 328er auf Anhieb gewinnen Neuerungen. Dazu gehörte die aerodynamisch ausgeklügelte und gleichzeitig elegante Linienführung 1972 ebenso wie die konsequente Leichtbauweise. Diese kam nicht nur beim besonders leichten Rohrrahmen zum Tragen, sondern auch beim Zweilitermotor des Fahrzeugs, dessen Zylinderkopf aus Aluminium 1974 brachten es die Rennversionen des 328er auf 135 PS, die eine Höchstgeschwindigkeit bis zu 200 Stun- 19781976gefertigt war. Dank weiterer Innovationen, wie zum Beispiel dem halbkugelförmigen Brennraum, denkilometern ermöglichten. 1980 Kein Wunder also, dass der BMW 328 zum Traumsportwagen der späten 1930er-Jahre avancierte und 1982 auch nach dem Premierenerfolg zahlreiche weitere Siege einfuhr, unter anderem den Klassensieg bei 1984 der Mille Miglia 1938 und, in einer speziellen Coupé-Version, den Gesamtsieg im Jahr 1940. 1986 Der 328er begründete vieles von dem, was die Marke BMW noch heute aus- 1988 macht: Dynamik, Sportlichkeit und elegantes Design. Zweifellos nimmt er einen herausragenden Platz in der Geschichte des Autos ein. 1990 1992 Automobile und ist von Sammlern weltweit sehr 1994Der 328er ist zweifellos einer der legendärsten jemals gebauten begehrt. 1996 1998 Ray von Giesen bezeich- 2000 net den BMW 328 als den besten Sport- 2002 wagen der Welt. Er hatte bereits in den 1950er-Jahren als 2004 einer der ersten die den „Wert“ dieser 2006 hohe Qualität und historischen Fahr- 2008 zeuge erkannt. 2010 2012 2014 – 17 –


Firmenhistoriker
To see the actual publication please follow the link above