Page 15

Firmenhistoriker

1960 1962 Die Firma wächst 1964 1966 1968 1970 1972 1974 1976 1978 1980 1982 1984 1986 Gerade abgeschlossene Restaurierung eines Bugatti 46 S mit der Möglichkeit, einen Grand Prix Bugatti gleich mit 1988 anzuhängen. 1990 1992 1994 Bugattis gehörten in den 1920er- und 1930er-Jahren Kein Wunder also, dass der Name Bugatti auch lange 1996 zu den teuersten Autos. Aber nicht nur die Technik nach dem Ende des Unternehmens Automobilenthusi- 1998 und das Design begeisterten die Käufer, sondern auch asten rund um den Globus in seinen Bann zog. Einer 2000 die kompromisslose sportliche Auslegung, zumal die von ihnen war Helmut Schellenberg, ein Unternehmer meisten Modelle Sport- oder Rennwagen waren. Die aus Sinsheim, der vor dem Krieg Autorennfahrer ge- 2002 8-Zylindermotoren mit drei Ventilen und oben liegen- wesen war. Mitte der 1960er-Jahre erfuhr er, dass es 2004 – besaßen eine ganz eigene Charakteristik und einen aus dem Jahr 1927 gab. Vier Jahre lang versuchte 2006in Marseille einen Bugatti-Rennwagen vom Typ 35 Cder Nockenwelle – damals eine technische Sensation unverkennbaren Klang, das Getriebe schaltete hart, aber Helmut Schellenberg, den Besitzer zum Verkauf zu 2008 präzise, das Fahrverhalten verlangte viel Feingefühl. überreden, immer wieder telefonierte er, fuhr nach 2010 2012 2014 – 15 –


Firmenhistoriker
To see the actual publication please follow the link above