Aktuelles

Wirtschaftsmuseum eröffnet am 27. Oktober

(Foto: Modell Ausstellungsraum Handel und Dienstleistungen, space4)

Ravensburg/Aalen - 17.4.2012. Nach rund zweijähriger intensiver Planung und Recherchen in diversen Archiven von Firmen, Kommunen und des Landkreises, wird am 27. Oktober 2012 das neue Ravensburger Wirtschaftsmuseum eröffnet. Das Museum ist untergebracht im historischen Sparkassengebäude in der Marktstraße 22, inmitten der Altstadt von Ravensburg. Das neue Haus beschäftigt sich mit der Wirtschaftsgeschichte der Region im 19. und 20. Jahrhundert. Das geschieht auf eine moderne und unterhaltsame Weise, im Mittelpunkt steht dabei stets der Mensch. Das Wirtschaftsmuseum bildet somit eine sinnvolle Ergänzung zu den Museen in der unmittelbaren Nachbarschaft wie das Museum Humpis-Quartier und das Museum Ravensburger. 

Das neue Museum ist in sechs verschiedene Themenbereiche untergliedert: Bank und Finanzen, Infrastruktur und Energie, Landwirtschaft, Handwerk und Industrie, Handel und Dienstleistungen sowie Mensch und Arbeit. Jeder Raum in dem Haus in der Marktstraße wird anders gestaltet. 350 Quadratmeter Fläche stehen dafür zur Verfügung, hinzu kommen weitere 60 Quadratmeter in einem neuen Anbau im Hinterhof. Dort soll es von 2013 an einmal jährlich eine Sonderausstellung geben.

Christian von der Heydt, Leiter des Wirtschaftsmuseums, hat unterstützt von den Firmenhistorikern in den vergangenen Monaten viele interessante Exponate und erzählenswerte Anekdoten recherchiert, die aus dem Leben gegriffen sind.

Erzählt werden diese Anekdoten über die verschiedenen Ausstellungsobjekte, zumeist Leihgaben. Zudem gibt es Toninterviews zum anhören, hinzu kommen 15 Zeitzeugen-Videos, rund drei Minuten lange Clips mit Menschen, die sich an Pioniere von Unternehmen erinnern oder ihre eigene Geschichte erzählen. Weitere Informationen Wirtschaftsmuseum Ravensburg

 

Teilen

zur Übersicht

Twitter LinkedIn Xing